Wir respektieren
deine Privatsphäre!

Cookie-Einstellungen

Indem du auf „Einverstanden” klickst, stimmst du der Verwendung von Cookies und anderen Technologien (von uns sowie anderen vertrauenswürdigen Partnern) zu. Wir verwenden diese für anonyme Statistikzwecke, Komforteinstellungen und zur Anzeige von personalisierten Inhalten und Anzeigen. Dies dient dazu dir ein verbessertes Website-Erlebnis bieten zu können. Mehr darüber findest du in unseren Datenschutzbestimmungen | Impressum

  • Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem werden mit dieser Art von Cookies z.B. Ihre getroffenen Einstellungen zu Cookies gespeichert.

  • Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

  • Wir nutzen diese Cookies, um dir die Bedienung der Seite zu erleichtern. So kannst du beispielsweise auf Basis einer vorherigen Unterkunftssuche bei einem erneuten Besuch unserer Webseite komfortabel auf diese zurückgreifen.

  • Diese Cookies werden genutzt, um dir personalisierte Inhalte, passend zu deinen Interessen anzuzeigen. Somit können wir dir Angebote präsentieren, die für dich und deine geplante Reise besonders relevant sind.

Themenweg empfohlene Tour

Schatzsuche Infangrunde Sölden

Themenweg · Sölden
Logo Ötztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ötztal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Infangrunde Reh
    Infangrunde Reh
    Foto: Nicole Klotz, Ötztal

Eine charmante Wanderung oberhalb von Sölden erwartet dich auf einem schmalen Pfad durch den Wald. Der Weg führt dich vorbei an einem idyllischen Spielplatz, einer historischen Kapelle und einem plätschernden Bächlein.  Startpunkt ist an der Kreuzung Infang/Gletscherstraße "Stiegele". 

 

mittel
Strecke 2,6 km
1:00 h
62 hm
62 hm
1.607 hm
1.546 hm

Erlebe eine zauberhafte Waldwanderung vom "Stiegele" zum Weiler Infang. Durch dichten Wald schlenderst du zum Weiler, passierst die Almhütten und kehrst dann wieder in die Stille des Waldes zurück. Genieße den Anblick der Kapelle und des Spielplatzes, während du weiter durch den Wald wanderst, bis du schließlich wieder den Weiler Infang erreichst. Möglicherweise erblickst du an diesem Ort oder jenem ein Reh, wenn du äußerst leise bist, vielleicht auch ein Eichhörnchen.

Die Schatzrunde  eignet sich optimal für Kinder, da sie nicht zu lange dauert und zudem einen Spielplatz bietet.

Wie funktioniert die Schatzsuche? Auf der markierten Route befinden sich fünf kleine Schätze, auch als Caches bezeichnet. In jedem Cache versteckt sich ein Rätsel oder Hinweis. Notiere diese Hinweise/Lösungen auf deiner Schatzkarte, schreibe sie auf einen Zettel oder behalte sie im Gedächtnis. Wenn du alle fünf Hinweise zusammenfügst, ergibt sich das Lösungswort.

Mit diesem Lösungswort kannst du dir bei der Information in Sölden ein kleines Geschenk (für Kinder bis 16 Jahre) abholen.

Die Runde ist auch im Winter möglich, abhängig von der Schneelage. Beachte jedoch, dass die Caches unter dem Schnee liegen und schwer zu finden sind. Hierbei handelt es sich um spezielle Verstecke, wie kleine Röhrchen oder Boxen. Bitte achtet darauf, dass alles wieder gut versteckt wird.

Autorentipp

Genieße den Spielplatz oder schaue doch bei der Kapelle vorbei. 

Profilbild von Nicole Klotz
Autor
Nicole Klotz
Aktualisierung: 15.05.2024
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.607 m
Tiefster Punkt
1.546 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 4,38%Schotterweg 9,20%Naturweg 10,94%Pfad 0,49%Unbekannt 74,97%
Asphalt
0,1 km
Schotterweg
0,2 km
Naturweg
0,3 km
Pfad
0 km
Unbekannt
1,9 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Bitte bleib am Weg, lasse die Ameisenhaufen unberührt und wandere leise durch den Wald. 

Start

Bei der Kreuzung Infang/Gletscherstraße genannt "Stiegele"
Koordinaten:
DD
46.958120, 11.004626
GMS
46°57'29.2"N 11°00'16.7"E
UTM
32T 652519 5202460
w3w 
///hergestellt.weckte.abrufen

Ziel

Kreuzung Infang/Gletscherstraße "Stiegele"

Wegbeschreibung

Startpunkt ist die Kreuzung Gletscherstraße/Infang, beim sogenannten "Stiegele". Von dort wandert man ein kleines Stück der Straße entlang, bis man zu einem großen Parkplatz kommt, biegt  links ab in den Wald hinein und wandert durch den Wald. Gleich nach der Abzweigung in den Wald kannst du den ersten Schatz finden. Fast am Ende des Waldes kommt ein kleines und danach mehrere  Häuser. Bevor du den Waldweg verlässt, kannst du aber noch einen etwas zu großen Waldbewohner finden.  Dieser bewacht den zweiten Schatz der Runde. 

Schaue auch mal etwas oberhalb. Dort kannst du ein großes Spinnennetz sehen. Was sitzt da?

Am Ende des Weges biegst du wieder auf eine kleine Straße ein, passierst einen Stall, zwei Wohnhäuser und das Almdorf. Über die Wiese wanderst du wieder Richtung Wald zur Kapelle und zum Spielplatz. Hier kannst du dich auf einer Bank ausruhen oder auch nach dem dritten Schatz suchen. Hörst du schon die Vögel singen? Wenn du alles gefunden hast, machst du dich weiter durch den Wald. Halte stets den rechten Weg ein und weiche nicht nach links ab, denn. Hier teilen sich die Wege des öfteren. Du wanderst unterhalb der Kapelle in den Wald hinein, bleibst rechts am breiteren Waldweg, damit du dann oberhalb der Wiese des nun etwas schmaleren Weges folgst. Am Ende der Wiese kommst du wieder in den etwas dichteren Wald. Ein schmaler Waldweg führt dich ein kurzes Stück durch diesen Wald. Da und dort hat der Holzfäller ganze Arbeit geleistet. Am Ende kommst du auf einen breiterer Wanderweg. An dieser Kreuzung suche nach dem vierten Schatz. Danach folge den Weg nach oben. Hier wanderst du am "goldenen Bachlein" vorbei. Am Ende des Weges kommt eine breite Forstsstraße . Hier biegst du nach rechts ab und folgst dieser breiten Forststraße ein kleines Stückchen. Kurz vor dem Ende der Straße musst du wieder in den Wald hinein abbiegen. Ein Schild "Infangerrunde" sollte dir die Richtung weisen. Durch den Wald hinein verpasse nicht den fünften Schatz zu suchen. Beachte die Ameisenhaufen, sie sind hier oft anzutreffen, aber verbergen keinen Schatz. Nachdem du den Schatz gefunden hast, wanderst du durch den Wald auf einem kleinen Waldweg wieder zurück in Richtung Startpunkt. Ein kleines Brücklein musst du überqueren und am Ende bist du wieder oberhalb der Häuser. Du kannst wieder über die Straße in den Wald hineinlaufen, dort, wo das große Spinnennetz war. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Ötztal Bahnhof den Bus nach Sölden nehmen. Ab dort kann man nur noch zu Fuß zum Startpunkt gelangen. 

Anfahrt

Die B186 von Ötztal nach Sölden fahren. Hier entweder in Sölden direkt parken und zum Startpunkt hoch wandern, oder Richtung Gletscherstraße fahren und beim Stiegele parken.

Parken

Im Ortskern von Sölden auf den beschilderten Parkplätzen (kostenpflichtig) oder direkt beim "Stiegele" 

Koordinaten

DD
46.958120, 11.004626
GMS
46°57'29.2"N 11°00'16.7"E
UTM
32T 652519 5202460
w3w 
///hergestellt.weckte.abrufen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Gute Wanderschuhe oder Turnschuhe, evt. eine kleine Jause und etwas zu trinken. 

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Schatzsuche Panoramaweg Sölden
  • Wasserläufer Waalweg Mooserstegle Sölden
  • Erlebnismeile - Die Highlights von Sölden auf einer Meile.
  • Naturerfahrungsweg
  • Zwergerlweg
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
2,6 km
Dauer
1:00 h
Aufstieg
62 hm
Abstieg
62 hm
Höchster Punkt
1.607 m
Tiefster Punkt
1.546 m
Hin und zurück Rundtour familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 5 Wegpunkte
  • 5 Wegpunkte
  • Tour
  • Neigung
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
 km Strecke
: h Dauer
 hm Aufstieg
 hm Abstieg
 m Höchster Punkt
 m Tiefster Punkt