Anmeldung

 

Nenngeld

Stuiben Sprint
Bis 24. Mai 2018:   € 20.-
25. Mai 2018 bis 19.00 Uhr: € 30.-
12K
Bis 25. Mai 2018: € 30.-
26. Mai 2018 bis 13.00 Uhr: € 40.-
33K
Bis 25. Mai 2018: € 40.-
26. Mai 2018 bis 06.00 Uhr: € 50.-


Leistungen

Startnummer, Startpaket für jeden Teilnehmer, Gutschein für die Pasta Party, Zielverpflegung & Labestationen, Finisher Trikot, Urkunden Service, Gratis Shuttle für Stuiben Sprint Teilnehmer.


Teilnahmebedingungen

TEILNAHMEBERECHTIGUNG
Junior Stuiben Trailrun ab 4 Jahre - 14 Jahre (Stichtag 25.05.2014)
Stuiben Sprint ab 14 Jahre (Stichtag 24.05.2004)
Stuiben Trailrun 12K ab 18 Jahre (Stichtag 25.05.2000)
Stuiben Trailrun 33K ab 18 Jahre (Stichtag 25.05.2000)

HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Für den Fall der Anmeldung am Stuiben Trailrun erkennt der Teilnehmer den Haftungsausschluss des Veranstalters für Schäden jeglicher Art an. Er wird weder gegen den Veranstalter und den Sponsoren der Veranstaltung noch gegen die Besitzer privater Wege oder deren Vertreter Ansprüche wegen Schäden und Verletzungen jeder Art anstellen, die durch seine Teilnahme an der Veranstaltung entstehen könnten. Er erklärt, dass er für die Teilnahme an diesem Wettbewerb ausreichend trainiert hat und körperlich gesund ist. Des Weiteren ist er selber haftpflicht- und unfallversichert. Er ist damit einverstanden, dass die in seiner Anmeldung genannten Daten, die von ihm gemachten Fotos und Filmaufnahmen ohne Vergütungsansprüche seinerseits genutzt werden dürfen. Er versichert, dass sein genanntes Geburtsdatum richtig ist und dass er seine Startnummer nicht an Dritte weitergeben wird. Im Falle einer Absage aufgrund höherer Gewalt (Unwetter, etc.) kann das Startgeld nicht rückerstattet werden. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, aufgrund bestimmter Gründe die Startzeiten der jeweiligen Bewerbe zu verschieben.

ORDNUNG UND SICHERHEIT
Die TeilnehmerInnen haben keinen Anspruch auf gesperrte Straßen und Strecken. Sie müssen sich den Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung unterordnen, sämtlichen Fahrzeugen & sonstigen Verkehrsteilnehmern den Vorrang lassen. Für Zuwiderhandlungen haben die TeilnehmerInnen selbst einzustehen, ein Gleiches gilt für Unfälle, die aus der Nichtbeachtung dieser Regelung resultieren. Die TeilnehmerInnen haben den Weisungen der Polizei Folge zu leisten. Fahrzeuge dürfen nicht in Waldwege oder im Waldgebiete abgestellt werden. Rechtswidrig parkende Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt.